Im Kirchengemeinderat haben wir beschlossen, das Jubiläum der Kreuzkirche mit verschiedenen Aktionen feierlich zu begehen.  Ich habe mich bereit erklärat, mich wieder um eine Kunstausstellung zu kümmern un d setzte mich mit Herrn Messerschmidt von der Eckernförder Zeitung in Verbindung. Er besuchte mich zu Hause und setzt dann einen ausführlichen Artikel in die Zeitung, den ich in Auszügen hier wiedergebe:

Fleckebyer Kreuzkirche feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Zwei Ausstellungen zur Geschichte und Bibelthemen im Altarraum geplant.
Fleckeby. Mit einem Festgottesdienst soll am 15. September das 50-jährige Bestehen der Fleckebyer Kreuzkirche gefeiert werden. Anlässlich des Jubiläums sind zwei Ausstellungen mit verschiedenen Schwerpunkten geplant. Um an den Bau und die Geschichte der Kirche zu erinnern, sucht Friedrich Nissen Fotos, Pläne und Unterlagen über die Kirche. Vielleicht kennen Bürger aus der Kirchengemeinde auch Anekdoten und Geschichten, die von der Kirche handeln. Nissen hat sich bereit erklärt, das Material zu sammeln und für eine Ausstellung aufzuarbeiten. Im Anschluss daran - etwa zwei Wochen später - können Fleckebyer Künstler die Kirche für eine Ausstellung nutzen. "Die Kunstwerke sollen christliche Themen oder Bibelzitate zum Hintergrund haben", sagt Heide Grönitz. Sie selbst wird auch Bilder präsentieren. "Gott sprach es werde Licht", heißt eines ihrer Werke, das in der Zeit ihrer Krebserkrankung entstanden ist und ihre Lebenskraft - symbolisiert durch zwei Sonnen - widerspiegelt. Aber auch alle anderen Künstler aus dem Dorf sind aufgerufen, sich zum Thema Gedanken zu machen, kreativ zu werden oder sich mit bereits vorhandenen Werken zu beteiligen.

Herr Messerschmidt machte das unten stehende Foto und druckte auch das Bild mit den beiden Hoffnungssonnen ab.

Zehn Künstler aus Fleckeby stellen im Bürger- und Sportzentrum aus / Vernissage am 19. April

Fleckeby. Der Kulturinitiative Fleckeby eröffnen sich mit dem neuen Bürger- und Sportzentrum ganz neue Dimensionen. "So viele beteiligte Künstler und eine derart lange Ausstellung hatten wir bisher noch nicht", sagte Dr. Reiner Herzog. Am Freitag, 19. April, wird die Kunstausstellung in den Räumen des neuen Zentrums eröffnet. Zehn Künstler aus der Gemeinde stellen bis zum 25. Mai ihre Werke im Flur und der Gaststätte aus. Mit diesem Vorhaben, die Wände mit Bildern und Collagen zu verschönern, stießen sie bei Gastwirt Ferdinand Welte auf offene Ohren.

Die Kunstausstellung ist jetzt das größte Projekt. Rita Frind, Michael Eumann, Jochen Blümke, Frithjof Seidenberg, Heide Grönitz, Britta Autzen, Paul Nennecke, Heidemarie Utecht, Sybille Voigt-Nennecke und Rolf Rockenfeller werde Bilder und andere Arbeiten ausstellen.

Ich hätte nie getraut, mich in die Reihe der Künstler einzureihen. Da Moritz Nissen mich aber gefragt hat,

habe ich nun auch 2 meiner Bilder ausgestellt und zwar:

Tulpen Montypie 50x70 Acryl                       Engel wacht über der Stadt Acryl mit Sand 90x90

Für das 50-jährige Jubiläum der Fleckebyer Kreuzkirche organisierte ich wieder eine kleine

aber feine Ausstellung. Hier ein Ausschnitt aus dem Zeitungsartikel:

Neun Künstler eröffneten die von mir organisierte Ausstellung zu christlichen Themen im Gemeindehaus. Rita Frind, Heide Grönitz, Marianne Harms-Metzger, Ole Mayer, Katharina Naeve, Rolf Rockefeller, Heinke Schipper, Friethjof Seidenberg und Heidemarie Utecht haben 20 Bilder zusammengetragen, die am Wochenende im Gemeindehaus zu sehen waren.

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!